Wo die Stääne sin (Ballon)

Klüngelköpp: Wo die Stääne sin, Karnevalslied mit Liedtext und Video zum Reinhören.

Liedtext

Text & Musik: Klüngelköpp
Homepage: www.kluengelkoepp.de

Refrain:
Mer fleje em Ballon, wohin,
wo die Stääne sin, dohin.
Mer fleje em Ballon, wohin,
wo die Stääne sin, dohin. (2x)

E bessje Freud, e bessje Jlöck,
einmol zum Himmel un zoröck.
Häste Lust met mir ze fleje?
Kumm, ich nemm dich einfach met.
All dat Jroße schingk dann klein,
weisst du, wat ich domit mein?
Am beste steigste in, loss jonn. - Un

Refrain:
Mer fleje em Ballon, wohin, ...

Wohin, ohohohoh, dohin,
wo die Stääne sin.
Wohin, ohohohoh, dohin,
wo die Stääne sin.

Werfe Sand un Sorje aff.
Er jeit huh un nit eraff,
övver Hüüser, övver Jasse,
janz leis un ohne Iel.
Un mer fleje durch die Spitze,
vun dr Kirch, die jeder kennt,
ön uns röm die Wolke stonn. - Un

Refrain:
Mer fleje em Ballon, wohin, ...

Die Stadt weed janz klein,
un mer sin janz allein.
Nur dä Wind öm uns eröm.
Dä Moment is einfach schön.

Wohin, ohohoh, dohin,
wo die Stääne sin.
Wohin, ohohoh
Dohin, wo die Stääne sin.

Quelle: WDR - Sing mit Köln! 11.11.2016

Zurück zum Anfang

Video

Hinweis: Meine Humor-Seiten sollten nicht so ganz ernst genommen werden. Sie haben nicht zum Ziel, irgendjemanden zu beleidigen, gegen bestimmte Personengruppen aufzuhetzen oder zu einer politischen Meinungsbildung beizutragen. Soweit mir bekannt ist, sind alle diese Texte und Grafiken frei verfügbar. Leider ist nicht immer zu erkennen, wo die Werke ihren Ursprung haben. Sollte ich durch die Benutzung irgendwelcher Texte oder Grafiken gegen geltende Copyrightrechte verstoßen, so bitte ich, mir dies per Mail mitzuteilen, ich werde die betreffende Datei natürlich sofort entfernen.