Stääne

Klüngelköpp: Stääne, Karnevalslied mit Liedtext und Video zum Reinhören.

Liedtext

Text & Musik: Klüngelköpp
Homepage: www.kluengelkoepp.de

Die janze Wellt, han ich jesinn.
Ich wullt nur weg, woanders hin.
Ich wor jung, hat winnich Jeld.
Ich wullt wohin, wo et mir jefällt.

Aanjekumme, dat bin ich nie.
Woss miestens nit, wat mich su drief.
Doch ming Sehnsuch wor näher dran.
Ich jläuv, ich fang vun vürre aan.

Refrain:
Wenn am Himmel die Stääne danze,
un dr Dom sing Jlocke spillt,
jo dann weiß ich dat ich doheim bin.
Jo doheim bin heh am Rhing.
Wenn am Himmel die Stääne danze,
un dr Dom sing Jlocke spillt.
Jo, dann weiß ich, dat ich doheim bin.
Jo doheim bin heh am Rhing

Ussjewandert un weg jetrocke,
Minsche jon un Minsche kumme.
E Stöck vum Hätz bliev für immer heh.
Doch dat merkste ez pöh a pöh.

Aanjekumme bis do ens dann,
wenn ding Hätz is ohne Jram.
Doch für mich, do weht et Zick.
Ich pack in un jon zoröck.

Refrain: Wenn am Himmel die Stääne danze, ...

Quelle: WDR - Sing mit Köln! 11.11.2016

Zurück zum Anfang

Video

Hinweis: Meine Humor-Seiten sollten nicht so ganz ernst genommen werden. Sie haben nicht zum Ziel, irgendjemanden zu beleidigen, gegen bestimmte Personengruppen aufzuhetzen oder zu einer politischen Meinungsbildung beizutragen. Soweit mir bekannt ist, sind alle diese Texte und Grafiken frei verfügbar. Leider ist nicht immer zu erkennen, wo die Werke ihren Ursprung haben. Sollte ich durch die Benutzung irgendwelcher Texte oder Grafiken gegen geltende Copyrightrechte verstoßen, so bitte ich, mir dies per Mail mitzuteilen, ich werde die betreffende Datei natürlich sofort entfernen.